Kindergartenalltag in zwei Etagen

Auf der oberen Etage erleben die 2 bis 4 jährigen Kinder gemeinsam den Tag. Die Kleinsten haben ein "NEST" in dem sie genügend  Zeit zum Ankommen und Kennenlernen haben. Sie entscheiden selbst, wann sie über den "Tellerrand" schauen möchten und Angebote für die Größeren wahrnehmen möchten.Schritt für Schritt werden sie in Entscheidungen mit einbezogen, können ihre Spielorte und Spielpartner selbst wählen. Die Mittagsruhe erleben sie in ihren festen Schlafgruppen.

Auf der unteren Etage erleben die Kinder von vier Jahren bis zum Schuleintritt sich mehr und mehr als Gestalter ihres Tagesablaufes. Sie nutzen erweiterte Möglichkeiten der Bewegungsfreiheit unter Einbeziehung des Außengeländes.
Der Bewegungsdrang des Kindes kann berücksichtigt und dem komplexen Zusammenspiel zwischen körperlich-motorischer und geistig-emotionaler Entwicklung Rechnung getragen werden.


Am Anfang des Tages steht auf beiden Etagen der gemeinsame Morgenkreis. Er gibt dem Tag Richtung und zeigt Projekte auf. Nun haben die Kinder Zeit auf Entdeckungsreise zu gehen. Sie bringen sich ein, ziehen Schlüsse, spüren was gut für sie ist und verändern so ihre Sicht auf die Welt.
Sie können sich zu einer unverwechselbaren Persönlichkeit entwickeln, lernen sich selbst zu organisieren und erfahren Selbstzufriedenheit.